Wohnmobil aufgebrochen – Festnahme

Alt-Hohenschönhausen. Polizisten nahmen gestern Nachmittag zwei Frauen in Alt-Hohenschönhausen fest. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge beobachtete ein 53-Jähriger kurz vor 17 Uhr von einem Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Konrad-Wolf-Straße, wie ein Mann und eine Jugendliche sich seinem Wohnmobil näherten, das auf einem Parkplatz an der Straße geparkt stand. Während sich die Frau vor dem mobilen Heim postierte, ging der Mann hinter das Fahrzeug. Nachdem dieser dort nicht mehr hervorkam, ging der 53-Jährige zu seinem Wohnmobil hinunter. Kurz vor dem Erreichen des Fahrzeuges ging Frau zum Fahrzeug und rief etwas hinein, woraufhin der Mann aus dem Wagen kam und in Richtung Friedhof flüchtete. Die Jugendliche, eine 14-Jährige, flüchtete entgegengesetzt in Richtung Weißenseer Weg, wurde jedoch von Passanten festgehalten. Aus dem Wagen, mit dem die Tatverdächtigen ankamen, stiegen zwei weitere Frauen aus. Eine dieser Frauen flüchtete mit einem Kinderwagen in unbekannte Richtung, die zweite, eine 27-Jährige konnte vom 53-Jährigen festgehalten werden. Zwischenzeitlich alarmierte Polizistinnen und Polizisten nahmen beide fest. Nach Feststellung der Identitäten konnten beide ihren Weg fortsetzen. Anschließend beschlagnahmten die Einsatzkräfte den Audi, mit dem Tatverdächtigen zum Ort kamen, als Tatmittel.