Verdienstkreuz für Monika Schulz-Pusch

Mahlsdorf. Die langjährige Vorsitzende des Fördervereins Gutshaus Mahlsdorf, Monika Schulz-Pusch, ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Mit der Ehrung wird das langjährige Engagement von Monika Schulz-Pusch gewürdigt, mit dem sie seit 1997 dafür Sorge trägt, dass das Erbe der Charlotte von Mahlsdorf alias Lothar Berfelde bis heute erhalten, gepflegt und für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Im Gutshaus Mahlsdorf ist jetzt die größte Gründerzeitsammlung Europas ausgestellt und zieht viele Besucher aus dem In- und Ausland an. Die Auszeichnung erhielt sie aus den Händen von Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke). In seiner Laudatio würdigte der Politiker den Erfolg der über 20-jährigen Arbeit von Frau Schulz-Pusch im Förderverein Gutshaus Mahlsdorf durch die das Haus „zu einem Haus der Toleranz geworden ist“.