U-Bahnhöfe sollen schnell barrierefrei werden

Marzahn-Hellersdorf. Noch immer sind viele Bahnhöfe der U-Bahnlinie 5 nicht barrierefrei. Nun soll das Bezirksamt den Druck auf BVG und Senatsverkehrsverwaltung verstärken, zügig mit den Planungen für den notwendigen Umbau der Stationen zu beginnen, fordert die bezirkliche CDU-Fraktion. „Für viele ältere und mobilitätseingeschränkte Bürger besteht nur eine eingeschränkte oder nicht bestehende Zugangsmöglichkeit zu den U-Bahnhöfen der Linie 5“, heißt es in einem Antrag der Bezirksverordnetenversammlung. Viele dieser Bahnhöfe in Marzahn-Hellersdorf verfügten über keine Aufzüge und seien nur über Rampen „barrierefrei“, die mit ca. 10 Prozent Steigung jedoch nicht den Anforderungen an barrierefreies Bauen entsprechen. „Diese Neigung können nicht alle Fahrgäste bewältigen und stellen damit eine unüberwindbare Hürde dar.“ Nach aktuellem Stand planen BVG und Verkehrsverwaltung allerdings frühestens ab 2025, die Bahnhöfe nachzurüsten.