Tischtennis: Lichtenberger erneut deutscher Pokalmeister

Lichtenberg. Zum siebten Mal seit 2014 konnten sich die Frauen vom Lichtenberger Tischtennisverein ttc berlin eastside den Titel „Deutscher Pokalmeister“ sichern. Sie bezwangen in dreieinhalb Stunden die Rivalinnen vom SV DJK Kolbermoor mit 3:2. Der deutsche Meister und Champions-League-Sieger ttc berlin eastside war am 10. Januar Ausrichter des Finales, das ohne Publikum und mit Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Covid-19 stattfand. „„Erst vor vier Wochen habe ich Nina Mittelham, Britt Eerland, Shan Xiaona, Jessica Göbel und Irina Palina zum Gewinn der Champions League gratulieren dürfen, nun legen die Damen vom ttc berlin eastside erneut einen Pokalsieg drauf, das ist wirklich großartig!“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Der für Sport zuständige Bezirksstadtrat Martin Schaefer (CDU) sprach von einer starken Teamleistung. „Es ist sehr beeindruckend, wie konstant der ttc berlin eastside Siege einfahren kann.“