Tempo 30 auf der Eisenacher Straße

Hellersdorf. Weil kaum Platz für Fußgänger und Radfahrende vorhanden ist, sollen Autofahrer auf der Eisenacher Straße vor allem im Bereich der Brücken künftig langsamer fahren. Die Linken fordern, die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer zu reduzieren. Das plant auch der Bezirk, allerdings erst nach der Sanierung der Brückenbauwerke. „Es werden noch Jahre vergehen, ehe für den Fuß- und Radverkehr sichere Verhältnisse vor Ort geschaffen werden können. Gerade deshalb rufen wir Bezirksstadträtin Zivkovic dazu auf, jetzt tätig zu werden und im Sinne der Verkehrssicherheit im Brückenbereich der Eisenacher Straße die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h zu reduzieren“, erklärt Kristian Ronneburg, der verkehrspolitische Sprecher der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus.