Straßenbahnfahrt endet im Gewahrsam

Marzahn. Der Fahrer einer Straßenbahn der Linie M8 musste Montagfrüh einen unfreiwilligen Stopp an der Haltestelle Trusetaler Straße einlegen. Ein 22-jähriger Fahrgast hatte zweimal die Notbremse missbräuchlich betätigt. Darauf vom Straßenbahnfahrer angesprochen, griff sich der junge Mann einen Nothammer und beschädigte zwei Scheiben des Zuges. Noch in der Bahn wurde der Beschuldigte von Beamten des Polizeiabschnitts 32 festgenommen und zur erkennungsdienstlichen Behandlung ins Polizeigewahrsam gebracht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung und des Missbrauchs von Nothilfemitteln ermittelt.