SPD fordert Tempo 30 auf der Köpenicker Straße

Biesdorf. Auf der viel befahrenen Köpenicker Straße soll das Tempo ganztägig auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert werden. Das fordert die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf. Die Köpenicker Straße sei eine der frequentierten Straßen des Bezirks: Laut einer Verkehrszählung aus dem Jahr 2009 fuhren werktags bis zu 24.000 Kfz durch die Siedlungsgebietsstraße. „Der gemessene Lärmpegel betrug bereits vor Jahren 90 bis 100 Dezibel. Die dort fahrenden Pkws und Lkws erzeugten Eruptionen, was zu Rissbildungen an den Wänden der Häuser führt. „Eine Begrenzung auf 30 km/h kann zu einer Entlastung der Anwohnenden führen, zumindest so lange bis eine echte Alternative geschaffen ist“, sagt Christiane Uhlich, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. „Bereits seit Jahren soll durch den Bau der TVO eine Entlastung erfolgen. Da dieser Bau, wie allen bekannt, von Jahr zu Jahr aus verschiedensten, nur selten nachvollziehbaren Gründen immer wieder verschoben wird, muss nun eine kurzfristige Lösung gefunden werden – die Begrenzung auf 30 km/h kann zumindest den Lärmpegel senken.“