Schüler entscheiden über eigenes Budget

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk setzt das Projekt „Schüler*innenHaushalt“ fort. In diesem Jahr erhalten acht Schulen aus Marzahn-Hellersdorf die Möglichkeit, eine Wahl zu organisieren und über jeweils 1.500 Euro abzustimmen. Mit dabei sind die Friedrich-Schiller-Grundschule, die Kiekemal-Grundschule, die Kolibri-Grundschule, die Wilhelm-Busch-Grundschule, die Marcana-Schule, die ISS Mahlsdorf, das Melanchthon-Gymnasium und das Wilhelm-von-Siemens-Gymnasium. Mit dem Projekt „Schüler*innenHaushalt“ werden Schülerinnen und Schüler auf praktische Weise mit dem Thema Mitbestimmung vertraut gemacht. Dabei steht den teilnehmenden Schulen ein festes Budget zur Verfügung, über dessen Verwendung die Schüler in einem demokratischen Prozess entscheiden können. Begleitet werden die teilnehmenden Schulen bei diesem Vorhaben durch die Servicestelle Jugendbeteiligung e.V., die die Schulen über das ganze Jahr durch Workshops, Materialien und persönliche Ansprache in der Projektumsetzung unterstützt. So werden praktisches Erleben und theoretisches Verstehen miteinander verzahnt. Alle Schulen starten mit einer Auftaktveranstaltung am 16. Februar.