Mordkommission ermittelt nach Tod von 27-Jährigem

Hellersdorf. Die Mordkommission hat im Zusammenhang mit dem Tod eines 27-Jährigen die Ermittlungen aufgenommen. Der junge Mann war in der Nacht von Montag auf Dienstag im Treppenhaus eines Wohnhauses an der Tangermünder Straße mit lebensgefährlichen Verletzungen von einer Anwohnerin entdeckt und in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Dort verstarb er Dienstagvormittag. „Im Zusammenhang mit den erlittenen Verletzungen des Mannes wurden noch im selben Haus drei Tatverdächtige im Alter von 24, 26 und 52 Jahren festgenommen“, teilte das Polizeipräsidium mit. Sie wurden der 1. Mordkommission überstellt, welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zu der Tat übernommen hat. Angaben zum Hergang oder Motiv der Tat machten die Beamten zunächst nicht.