Nach der Festnahme in die Psychiatrie

Hellersdorf. Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 33 nahmen gestern Vormittag einen Mann fest, der im Verdacht steht, den Wagen seiner Ex-Freundin in Hellersdorf in Brand gesteckt zu haben. Passanten bemerkten den 35-Jährigen, als er in der Zossener Straße gegen 10.20 Uhr den Mitsubishi mit einer Flüssigkeit übergoss und diese entzündete. Aufgrund von Hinweisen der Zeugen konnte der Verdächtige kurz darauf in der Nähe festgenommen werden. Nach einer Blutentnahme kam er in die psychiatrische Station eines Krankenhauses. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand, bei dem niemand verletzt wurde. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.