Nach Brand: Mieter mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Lichtenberg. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde gestern Nachmittag der 59-jährige Mieter einer in Brand geratenen Wohnung in Lichtenberg ins Krankenhaus gebracht. Der Mann hatte kurz vor 15 Uhr die Feuerwehr zum Wohnhaus in der Dankwartstraße gerufen, nachdem im Wohnzimmer seiner im ersten Obergeschoss befindlichen Wohnung ein Brand ausgebrochen war und er sich in die Wohnung einer Nachbarin geflüchtet hatte. Dort wurde der Mann auch durch Rettungssanitäter der Berliner Feuerwehr erstversorgt. Im Zuge der Löscharbeiten wurden sämtliche anwesende Mieterinnen und Mieter des Wohnhauses nach draußen gebracht. Sie konnten im Anschluss daran allesamt unverletzt wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Was die Ursache für den Brand war, ermittelt nun ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt. Die Ermittlungen dauern an.