Mitmachzirkus eröffnet sechsten Standort

Neu-Hohenschönhausen. Der Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI ist nun auch in Neu-Hohenschönhausen vertreten. Im Februar bezog er eine Teilfläche des landeseigenen Parkplatzes in der Wartenberger Straße 175. Nachdem das Zirkuszelt aufgebaut wurde, soll ab April das Programm starten. Pro Jahr trainieren bei CABUWAZI mehr als 10.000 junge Besucherinnen und Besucher artistische Disziplinen wie Seillaufen, Jonglage, Akrobatik, Diabolo und vieles mehr. „Jede Manege ist ein Raum für Zirkus, Tanz, Theater, Musik und Sprache“, heißt es. In offenen Nachmittagskursen, Schulprojekten, Ferienworkshops, inklusiven und mobilen Trainingsangeboten fördere CABUWAZI individuelle Ausdrucksformen, soziale Kompetenzen und gestalterische Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 4 und 19 Jahren. Neben den Trainings finden regelmäßig Shows oder Gastspiele von internationalen Zirkusformationen statt. Der Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI wird von der GrenzKultur gemeinnützige GmbH betrieben und ist in Berlin an sechs Standorten vertreten. Gegründet wurde er vor 26 Jahren. „Mit dem Einzug von CABUWAZI ist gleichzeitig der Startpunkt für das Neue Zentrum Hohenschönhausen gesetzt“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Informationen zum Programm gibt es unter www.cabuwazi.de