Mehr als 60.000 Euro für Nachbarschaftsprojekte

Lichtenberg. Im Rahmen des Senatsprogramms FEIN (Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften) fördert das Bezirksamt auch in diesem Jahr Projekte von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Institutionen. Zur Verfügung stehen Mittel in einer Gesamthöhe von 60.500 Euro, wie Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) sagte. „Im vergangenen Jahr sind durch die FEIN-Mittel in Lichtenberg zahlreiche innovative und kreative Projekte entstanden. Es gab ein hohes Potenzial an freiwilligem Engagement“, erklärte er. Gefördert werden Einzelprojekte in Höhe von maximal 2.000 Euro, die in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der Bewältigung der Corona-Krise stehen. Es können aber auch Sachmittel gewährt werden, um ehrenamtliches Engagement bei der Verbesserung der öffentlichen Infrastruktureinrichtung in der Nachbarschaft zu unterstützen. Damit sollen beispielsweise Schulen, Kindertagesstätten, Jugendfreizeiteinrichtungen, Senioreneinrichtungen, Stadtteilzentren etc. aufgewertet und verschönert werden. Ein Antragsformular und die notwendigen weiteren Informationen stehen ab sofort im Internet bereit.