Quartiersmanagement zieht Bilanz

Marzahn. „Bunter Stadtteil Marzahn NordWest – Quartiersmanagement 2010 bis 2020“ lautet der Titel einer Broschüre, in der Bilanz für die zurückliegenden zehn Jahre gezogen wird: Unter der Trägerschaft der Kiek in – Soziale Dienste gGmbH war 1999 unter dem Dach des Programms „Soziale Stadt“ ein Quartiersmanagement für das Wohngebiet installiert worden. Ende des Jahres läuft die Förderung seitens des Landes Berlin aus. Nach Angaben von Kiek in wurden in dieser Zeit viele Projekte im Stadtteil umgesetzt – von interkulturellen Begegnungsstätten, Nachbarschaftsprojekten bis hin zu pädagogischen Projekten in Jugendeinrichtungen, Kitas und Schulen sowie Bauprojekten. Autorin Birgitt Eltzel hat in der Broschüre, die im BezirkePlus-Verlag erschien, die wichtigsten Vorhaben zusammengefasst, stellt Menschen vor und liefert interessantes statistisches Material. Interessierte können sich ein Exemplar der Broschüre im Quartiersbüro, Havemannstraße 17A, 12689 Berlin, abholen. Sie ist außerdem im Bestand der Heinrich-von-Kleist-Bibliothek ausleihbar.