Platz für neue Schule am Römerweg

Karlshorst. Der Weg für den Bau einer neuen Integrierten Sekundarschule (ISS) ist frei. Wie das Bezirksamt mitteilte, steht nun nach langen Verhandlungen ein Teil-Grundstück auf dem Gelände der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) am Römerweg 39 bereit. „Aufgrund stetig steigender Schüler- und Schülerinnenzahlen und der bereits fehlenden Grundschulplätze wird dort ein weiterer Schulstandort dringend benötigt“, sagt Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Areal soll eine Schule in Holzbauweise entstehen, deren Bauzeit nach Angaben von Bildungsstadtrat Martin Schaefer (CDU) rund zehn Monate betrage. Erste Vorplanungen zur Einpassung der Funktionsgebäude liegen bereits vor, erklärte die Bezirksverwaltung. Jetzt soll unter anderem eine „Verwaltungsvereinbarung“ geschlossen werden: Unter anderem muss die Senatsfinanzverwaltung dem Vorhaben zustimmen. Realisiert wird das Vorhaben von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.