„Parkverbot“ am Rummelsburger See

Rummelsburg. Auf der Lichtenberger Seite des Rummelsburger Sees dürfen seit Ende April keine Schiffe mehr festmachen. Der Bezirk hat entsprechende Schifffahrtszeichen für ein sogenanntes Festmache- und Liegeverbot beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin beantragt. „Anwohner und Nutzer des Sees wiesen in vielen Gesprächen, Veranstaltungen und Schreiben wiederholt darauf hin, dass insbesondere von den stillliegenden Booten teils eine hohe Beeinträchtigung und illegale Müllentsorgung an den Uferbereichen ausgeht“, sagt Umweltstadtrat Martin Schaefer (CDU). „Wir wollen den Rummelsburger See land- und wasserseitig allen zugänglich machen und unseren Beitrag zum Schutz der Natur leisten.“ Ob das Festmache- und Liegeverbot eingehalten wird, soll von der Wasserschutzpolizei kontrolliert werden.