DDR-Spielzeugausstellung wird verlängert

Marzahn-Hellersdorf. Die Ausstellung „Plastekipper und Triola“ ist länger als geplant zu sehen. Besucher können nun bis zum 24. Juli die Sammlung von DDR-Spielzeug im Bezirksmuseum (Alt-Marzahn 51) bewundern. Gezeigt werden Metall- und Holzautos, PEBE-Steine, SONNI-Puppen, Kinderpost, Cowboys und Indianer, Konstruktionsbaukästen von VERO, Plüschtiere, Kaufmannsladen, Puppenbühne mit Kasper & Co. und vieles mehr. Im Fokus der Ausstellung steht DDR-Spielzeug aus den 1970er- und 1980er-Jahren, aber auch Spielzeug aus den alten Bundesländern. Auf 20 Themeninseln werden Spielzeuge für drinnen und draußen, Gesellschafts- und Lernspiele, Militärspielzeug, importiertes Spielzeug wie Buratino, LEGO oder Monchichi, das Spielen auf Festen, auf Spielplätzen und in Kindereinrichtungen oder das Kinderfernsehen mit den bekannten Akteuren Sandmännchen und Pittiplatsch in den Mittelpunkt gerückt. Die zahlreichen Exponate, größtenteils Leihgaben von Marzahn-Hellersdorfern Bürgern, werden durch Informationen zur Spielzeuggeschichte, zu Spielwarenherstellern und Spielzeugdesignern ergänzt. Zeitgenössische Fotos von spielenden Kindern aus dem Bezirk unterstreichen den lokalen Blick. Der Eintritt ist frei.