Daniela Kaup ist neue Beauftragte für Menschen mit Behinderungen

Michael Grunst und Daniela Kaup. Foto: Bezirksamt Lichtenberg
Michael Grunst und Daniela Kaup. Foto: Bezirksamt Lichtenberg

Lichtenberg. Daniela Kaup ist die neue bezirkliche Beauftragte für Menschen mit Behinderungen. Wie das Bezirksamt mitteilte, leitete die 39-Jährige bis zu ihrem Wechsel ins Rathaus seit 2015 die Lichtenberger Begegnungsstätte RoBertO der RBO – Inmitten gemeinnützige GmbH. Außerdem engagierte sie sich seit 2019 im Vorstand des Beirats von und für Menschen mit Behinderungen, ferner in der Bürgerjury Lichtenberg und im Berliner Behindertenverband „Für Selbstbestimmung und Würde e.V.“ Man freue sich sehr, mit Daniela Kaup eine „überaus qualifizierte Kandidatin gefunden zu haben“, erklärt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „Sie ist zudem jemand, die diesen Bereich in unserem Bezirk bereits gut kennt und sich dort stark engagiert hat.“ Daniela Kaup sagt, dass sie zunächst den Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention angehen will. „Nach und nach werde ich natürlich auch eigene Ideen einbringen.“ Der Beirat von und für Menschen mit Behinderungen und die Gespräche mit den Lichtenbergern werden dabei richtungsgebend sein. „Es sollte selbstverständlich werden, dass alle Veränderungen nicht nur für Menschen mit Behinderungen umgesetzt werden, sondern mit ihnen.“ Daniela Kaup studierte Erziehungs- und Sozialwissenschaften.