BVG setzt Elektrobusse auch in Lichtenberg ein

Einer der neuen Elektrobusse von Solaris auf dem BVG-Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße. Foto: BVG
Einer der neuen Elektrobusse von Solaris auf dem BVG-Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße. Foto: BVG

Lichtenberg. Die Berliner Verkehrsbetriebe stellen ihren Fuhrpark verstärkt auf Elektrobusse um. Die ersten 30 von insgesamt 90 Fahrzeugen des Typs „Solaris New Urbino 12 Electric“ sind künftig auf dem Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße beheimatet. Um die Busse mit Strom zu versorgen, wurden dort 30 neue Ladesäulen aufgestellt. Bereits im vergangenen Jahr hatte die BVG 15 Elektrobusse in Betrieb genommen. Fortan sollen sie nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in Friedrichsfelde und Hohenschönhausen unterwegs sein. Die 90 neuen Elektrobusse kosten rund 61 Millionen Euro. Künftig sollen rund 210 dieser elektrisch betriebenen Eindecker zum Einsatz kommen. Mit dem Einsatz dieser Fahrzeuge spart die BVG jährlich einen Ausstoß von rund 8.000 Tonnen klimaschädlichem Kohlendioxid.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *