Bürgermeisterin fordert schnelle Öffnung von Kinderbad

Marzahn. Das Kinderbad „Platsch“ in der Max-Herrmann-Straße soll so schnell wie möglich geöffnet werden. Mit dieser bitte haben sich Marzahn-Hellersdorfs Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und die Wahlkreisabgeordnete Manuela Schmidt (beide Die Linke) an die Berliner Bäderbetriebe gewandt. „Insbesondere junge Familien und Alleinerziehende sind dringend auf bezahlbare öffentliche Angebote angewiesen, damit sie ihren Kindern Abwechslung vom Alltag vor Ort bieten können“, sagte Pohle. Einer dieser Orte sei das von den Berliner Bäderbetrieben betriebene und überaus beliebte und geschätzte Kinderbad „Platsch“ in der Max-Hermann-Straße. „Vor dem Hintergrund der Eröffnung der ersten Freibäder in Berlin möchten wir mit Nachdruck darauf aufmerksam machen, dass auch „unser“ Kinderbad „Platsch“ wieder geöffnet werden sollte.“ Die inzwischen geöffneten Freibäder seien indes viel zu weit entfernt, um eine wirkliche Alternative für die Familien unseres Bezirkes zu sein.