Ab sofort wieder Führungen im Stasi-Gefängnis

Alt-Hohenschönhausen. Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen bietet ab sofort wieder Führungen durch das ehemalige Stasi-Gefängnis in der Genslerstraße 66 an. Besucher können täglich zwischen 10 und 16 Uhr zu jeder vollen Stunde an geführten Rundgängen teilnehmen. Nach der Öffnung der Dauerausstellung Anfang Mai bedeutet dies einen weiteren wichtigen Schritt hin zur Normalisierung nach der vorübergehenden Schließung aufgrund der Corona-Pandemie Mitte März, erklärte die Gedenkstättenverwaltung. Die Gedenkstätte habe Maßnahmen ergriffen, um die Einhaltung der vorgeschriebenen Mindestabstände und der allgemein geltenden Hygienebestimmungen zu gewährleisten. Auf dem Gelände bestehe eine Mundschutzpflicht, Masken können bei Bedarf für 5 Euro beim Besucherdienst erworben werden. Die Führungen werden von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen und Historikerinnen und Historikern geleitet und dauern 60 Minuten. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen beschränkt. Für die Teilnahme an den Rundgängen wird um vorherige Anmeldung unter besucherdienst@stiftung-hsh.de oder Tel. 030 98608230 gebeten.