Hans-Zoschke-Stadion soll saniert werden

Lichtenberg. Das Hans-Zoschke-Stadion an der Ruschestraße soll mit Hilfe von Bundesmitteln saniert werden. Darauf haben sich die Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung verständigt. Das Bezirksamt sei nun angehalten, schnellstmöglich Mittel aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zu beantragen, erklärte die Linksfraktion, welche den Antrag einbrachte. „Durch die steigenden Zuschauerzahlen sind neben dem Ausbau der Sanitäreinrichtungen und Kabinen auch Überdachungen für die Sitzplätze, neue Flutlichter und Sicherheitszäune unerlässlich.“ Das traditionsreiche Hans-Zoschke-Stadion sei eine der wichtigsten Sportstätten in Lichtenberg und erfreue sich großer Beliebtheit bei zahlreichen Sportbegeisterten, auch über die Bezirksgrenzen hinaus. „Eine umfangreiche Sanierung ist jedoch spätestens seit dem letztjährigen Aufstieg von Lichtenberg 47 dringend notwendig.“ Die Anforderungen an das in die Jahre gekommene Stadion sind mit dem wachsenden Publikumsverkehr gestiegen.