Eine Auszeichnung zum Berufsende

Rummelsburg. Der Bezirk hat Wolfgang Kuleßa mit dem Bezirkstaler ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung wird das Engagement des langjährigen Leiters des Sozialkaufhauses an der Sewanstraße 186 gewürdigt. Als Mitarbeiter der Stiftung „Sozialpädagogisches Institut Berlin – Walter May“ hatte er im Jahr 2010 die Idee eines Sozialkaufhauses entwickelt, das als Arbeitsprojekt suchtkranke Menschen eine Beschäftigung bietet. Seit der Eröffnung der Einrichtung konnten fast 200 Menschen im Sozialkaufhaus in Arbeit gebracht werden. Die Auszeichnung erhielt Kuleßa zeitgleich zu seinem Berufsende. Anfang März übergab er seine Aufgaben an seine Nachfolger. „Sein Einsatz für das Kaufhaus ging weit über die Arbeitszeit hinaus und auch die Aufrechterhaltung des Angebotes während der Pandemiezeit ist seinem unermüdlichen Engagement zu verdanken“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke), der den Bezirkstaler an Kuleßa überreichte.