Demo für ein fahrradfreundliches Karlshorst

Karlshorst. Die Organisation „Carlesshorst“ ruft am 24. Oktober ab 14 Uhr zu einer Familienfahrraddemo auf. Sie startet auf dem Platz an der Treskowallee 119. Die Teilnehmer setzen sich für ein sicheres Radverkehrsnetz und verkehrsberuhigtes Karlshorst ein. „Karlshorst ist im Wandel und es ziehen immer mehr Menschen in den Stadtteil. Dafür benötigt es dringend ein Radverkehrsnetz in Karlshorst, das schnelle und sichere Mobilität überall gewährleistet“, heißt es in einem Aufruf. Alle Straßen müssten für Fahrräder befahrbar gemacht werden. In der Öffentlichkeit sollten ausreichend Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Lastenräder und Anhänger geschaffen werden. „Kinder sollen selbstständig mit dem Fahrrad statt dem Elterntaxi zur Schule oder in der Freizeit radeln können.“ Das Bündnis fordert unter anderem Tempo 30 auf allen Hauptstraßen und Tempo 20 in den Nebenstraßen. Dies solle für erhöhte Sicherheit, weniger Lärm und reduzierte Luftschadstoffbelastung sorgen. Weitere Informationen gibt es im Netz unter www.carlesshorst.de