BVB-Stadion nach Sanierung übergeben

Lichtenberg. Die umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten an den Sportflächen im BVB-Stadion in der Siegfriedstraße 71 sind beendet. Die Anlage wurde jetzt an die beiden Hauptnutzer, den BVB 49 e.V. und den JFC Berlin e.V. übergeben. „Es ist gut investiertes Geld für den Lichtenberger Sport“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Sportstadtrat Martin Schaefer (CDU) ergänzt: „Lichtenberg ist um einen hochwertigen Sportstandort reicher und präsentiert sich erneut als sportfreundlicher Bezirk.“ Im Rahmen der Umbau- und Sanierungsarbeiten wurden die Flächen neu geordnet. Innerhalb von vier Jahren einstanden ein Großspielfeld und zwei Kleinspielfelder mit Kunstrasen, eine 250-Meter-Laufrunde, eine Sprintgerade, zwei Federball-/Badmintonfelder, zwei Strand-/Beachvolleyballfelder, drei Tennisfelder, ein Kraftkreis mit Außensportgeräten sowie eine Felsenanlage zum Klettern für Kinder. Insgesamt wurden 5 Millionen Euro investiert. Bis Ende des Jahres bekommt das Sportfunktionsgebäude vier Umkleidekabinen und zwei Duschräume.