Brückenarbeiten nach vier Jahren beendet

Friedrichsfelde. Gut vier Jahre nach dem Start sind die Arbeiten für den südlichen Teil der neuen Rhinstraßenbrücke am S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost beendet. Künftig ist es möglich, dort noch bequemer von der Straßenbahn zur S-Bahn zu gelangen. Außerdem wurden Treppenzugänge und Straßenbahngleise erneuert, wie die Senatsverkehrsverwaltung mitteilte: „Im Zuge der Brückenbauarbeiten wurde gemeinsam mit der BVG auf den Überbauten neue Haltestellen für die Straßenbahn mit einem neuen Fußweg zum S-Bahnhof Friedrichsfelde-Ost errichtet. Die beiden neuen Treppenanlagen verbessern die Umsteigemöglichkeiten deutlich.“ Die Bauarbeiteten gestalteten sich komplex, da für den Neubau zunächst die alte beschädigte Brückenkonstruktion abgerissen werden musste. Das Nachsehen hatten Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger: Während der Umgestaltung des Verkehrsknotens war die vierspurige Rhinstraße auf meist zwei Fahrbahnen eingeengt. Insgesamt lagen die Gesamtkosten bei rund 25,7 Millionen Euro.