Blumberger-Damm-Brücke wird neu gebaut

Biesdorf. Noch in diesem Jahr soll die Blumberger-Damm-Brücke abgerissen und neu gebaut werden. Wie die Abgeordneten Kristian Ronneburg und Regina Kittler (Die Linke) sagten, habe der Senat das Geld für Projekte bewilligt, die mit GRW-Mitteln („Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“) gefördert werden sollen. Die Brücke sei eine wichtige Nord-Süd-Verbindung im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Sie binde nicht nur viele Wohngebiete, sondern auch das Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) an. „Mittlerweile befindet sich die 1987 errichtete Brücke, über die sehr viele Autos im Berufsverkehr, aber auch viele Schwerlasttransporte fahren, in einem kritischen Zustand. Diverse Schäden am Bauwerk und die äußerst kritische Situation hinsichtlich der Verkehrssicherheit für Auto-, Fuß- und Radverkehr machen einen Ersatzneubau erforderlich.“ Umgesetzt werden sollen die Arbeiten in fünf Phasen. Die Bauzeit wird vermutlich fünf Jahre betragen. Die erste Bauphase wird auf der Ostseite nach aktuellen Planungen im noch in diesem Halbjahr beginnen. Im Zuge des gesamten Baubereichs zwischen Frankenholzer Weg und Altentreptower Straße werden fahrbahnbegleitende Radfahrstreifen angelegt. Die Maßnahme hat insgesamt ein Investitionsvolumen von etwa 20 Millionen Euro.