Berlins erster Corona-Impf-Drive-in öffnet

Lichtenberg. Am Sonnabend eröffnen Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) und Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) den ersten Berliner Impf-Drive-in. Die Station wird auf dem hinteren IKEA-Parkplatz in Lichtenberg, Landsberger Allee 364, 10365 Berlin, eingerichtet. Geimpft wird dort dann in den nächsten Wochen ohne Termin. Berlinerinnen und Berliner können sich direkt im Auto impfen lassen, mit dem Fahrrad kommen oder zu Fuß. Die Impf-Station funktioniert als Drive-in und als Walk-in. Der Impf-Drive-in hat täglich, auch am Wochenende, von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Zum Einsatz kommen die Impfstoffe der Hersteller Moderna und Johnson & Johnson. Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig. Mit dem Impfstoff von Moderna ist eine Zweitimpfung notwendig. Vor Ort können sowohl Moderna-Erstimpfungen als auch -Zweitimpfungen wahrgenommen werden – auch wenn die Erstimpfung mit Moderna an einem anderen Ort erfolgt ist. Eine freie Wahl des Impfstoffes ist aber nach Angaben des Bezirksamtes nicht zu jeder Zeit garantiert. Berlinerinnen und Berliner, die sich gegen Corona impfen lassen möchten, bringen bitte einen Impfausweis und einen Personalausweis mit. Ein digitaler Impfnachweis wird ebenfalls vor Ort ausgestellt. Idealerweise bringen Interessierte einen Anamnesebogen und eine Einwilligungserklärung mit. Diese finden sie auf den Seiten des Bezirksamtes. Mit längeren Wartezeiten muss gerechnet werden. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Nutzung des Walk-ins wird empfohlen. Eine Anfahrt mit PKW sollte über die Rhinstraße erfolgen.