Berlin-Wahl 2021: CDU sorgt für Überraschungen in Marzahn-Hellersdorf

Berlin hat gewählt – und wir schauen uns an dieser Stelle die Ergebnisse der Wahlen 2021 für Marzahn-Hellersdorf an. Es gibt eine klare Siegerin und eine klare Verliererin: Die CDU kann sich das Bundestagsmandat sichern und die Linke weit hinter sich lassen. Zudem sind die Christdemokraten in der Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-Hellersdorf stärkste Kraft und dürften erstmals in der Geschichte des Bezirks die Bezirksbürgermeisterin stellen. Die Ergebnisse auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene überraschen.

Bundestagswahl: Mario Czaja ist der klare Sieger. Der CDU-Politiker errang das Direktmandat, das bislang Petra Pau von den Linken innehatte. Der einstige Berliner Gesundheitssenator kam aus dem Stand auf 29,4 Prozent der Stimmen, während Petra Pau mi 21,9 Prozent weit abgeschlagen auf den zweiten Platz kam. Die Linkenpolitikerin zieht dennoch in den Bundestag – über einen sicheren ersten Platz auf der Berliner Landesliste ihrer Partei. Damit wird Marzahn-Hellersdorf künftig von zwei Bundestagsabgeordneten vertreten. Das Ergebnis ist dennoch bitter für die Linke, die noch 2009 auf 47,6 Prozent bei den Erststimmen kam und jetzt deutlich an Zustimmung verloren hat.

Alle Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Marzahn-Hellersdorf auf der Seite der Landeswahlleiterin.

Abgeordnetenhauswahl: Klare Siegerin auf Landesebene ist ebenfalls die CDU. Sie schickt gleich drei direkt gewählte Abgeordnete aus Marzahn-Hellersdorf ins Berliner Abgeordnetenhaus. Die AfD konnte, wenn zum Teil auch knapp, zwei Wahlkreise direkt sichern. Die Linke, die 2016 noch zwei Wahlkreise direkt gewann, hat nun nur noch ein Direktmandat. Die SPD geht komplett leer aus. Gewählt wurden Gunnar Lindemann (AfD, Wahlkreis 1) mit 22,6 Prozent, Manuela Schmidt (Die Linke, Wahlkreis 2) mit 24,1 Prozent, Jeannette Auricht (AfD Wahlkreis 3) mit 22,0 Prozent, Christian Gräff (CDU, Wahlkreis 4) mit 35,5 Prozent, Katharina Günther-Wunsch (CDU, Wahlkreis 5) mit 33,7 Prozent und Alexander J. Herrmann (CDU, Wahlkreis 6) mit 27,9 Prozent.

Alle Ergebnisse der Abgeordnetenhauswahlen 2021 in Marzahn-Hellersdorf auf der Seite der Landeswahlleiterin.

Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung: Auch hier wartet die CDU mit der größten Überraschung dieser Berlin-Wahl auf. Sie ist in der Bezirksverordnetenversammlung stärkste Kraft (20,8 Prozent), dahinter folgt die SPD mit 20,3 Prozent. Die Linke, bislang stärkste Fraktion, wird auf den dritten Rang geschleudert und kommt nur noch auf 19,9 Prozent – ein Verlust von 6,3 Prozent. Deutliche Einbußen muss auch die AfD hinnehmen, die 16,9 Prozent der Stimmen errang – 6,3 Prozent weniger als 2016. Damit kann die CDU mit der bisherigen Bezirksstadträtin Nadja Zivkovic die neue Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf stellen – erstmals würde dann eine Christdemokratin an der Spitze des Bezirksrathauses stehen. Verhindert werden kann dies nur, wenn Die Linke und die SPD eine Zählgemeinschaft, also eine Art bezirkliche Koalition, bilden. Neu in der BVV-Fraktion sind die FDP und die Tierschutzpartei. Die CDU hat demnach 12 Sitze, die SPD ebenso, die Linke 11 Sitze, die Grünen vier, die AfD 10, die FDP 3 und die Tierschutzpartei 3 Sitze.

Alle Ergebnisse der BVV-Wahlen 2021 in Marzahn-Hellersdorf auf der Seite der Landeswahlleiterin.