Behörde warnt: nicht in Springbrunnen baden

Marzahn-Hellersdorf. Sieben Wasserspielplätze laden in diesem Jahr zur Abkühlung ein. Sie befinden sich in der Hohensaatener Straße Ecke Ringenwalder Straße, in der Rabensteiner Straße Ecke Borkheider Straße (Clara-Zetkin-Park), am Grünzug am Geraer Ring 32, in der Zerbster Straße, in der Marchwitzastraße (Südspitze), in der Allee der Kosmonauten 198 (Angerpark) sowie am Altlandsberger Platz. Unterdessen hat das bezirkliche Straßen- und Grünflächenamt davor gewarnt, Springbrunnen zum Spielen und Baden zu nutzen. „Das Gesundheitsamt Marzahn-Hellersdorf weist vorsorglich darauf hin, dass das Baden in Springbrunnen mit einem gesundheitlichen Risiko verbunden ist“, heißt es. Nach dem Befüllen der Anlagen erfolge keine weitere Aufbereitung des Wassers. Das eingefüllte Wasser werde nur umgewälzt. Reinigung und Wasserwechsel erfolgen dort in größeren Zeitabständen. „An die Wasserqualität in Springbrunnen werden keine hygienerelevanten Anforderungen gestellt. Es erfolgen auch keine diesbezüglichen Untersuchungen.“