Autobrandstiftungen: CDU fordert schnelle Spurenbeseitigung

Lichtenberg. Immer wieder brennen auch in Lichtenberg Firmen- oder Privatfahrzeuge. Jetzt fordert die bezirkliche CDU, die durch die Brandstiftungen entstehenden Spuren umgehend zu beseitigen. „An diese Taten, ob politisch oder anders motiviert, soll nicht durch Krater im Asphalt erinnert werden.“, so Frank Teichert, Mitglied der Lichtenberger CDU-Fraktion im Ausschuss für Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste. Es sei nicht damit getan, dass die zerstörten Autos nach den Ermittlungen entfernt werden. Zurück bliebe auch stark beschädigter Asphalt und geschmolzenes Glas als tägliche Erinnerung an den Brand, sagt Teichert. Das sei ein unzumutbarer und für Betroffene sowie Anwohner ein belastender Zustand. Daher habe die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung beantragt, dass diejenigen Straßenabschnitte mit Priorität saniert werden, die infolge der Brandstiftungen an Fahrzeugen besonders in Mitleidenschaft gezogen wurden und Brandschäden aufweisen.