Drei Tage lang liegt ein Hauch von Russland über der Trabrennbahn Karlshorst: Am Freitag eröffnete der russische Botschafter Wladimir M. Grinin das Festival mit einem Rundgang. Vor Ort kamen er, Veranstalter Steffen Schwarz und die Bundestagesabgeordnete Gesine Lötzsch (DIE LINKE) mit Ausstellern und Künstlern ins Gespräch. Von Marcel Gäding.

Viel Musik und Volkstümliches: Erster Eindruck von den Deutsch-Russischen Festtagen 2015. Foto: Marcel Gäding
Viel Musik und Volkstümliches: Erster Eindruck von den Deutsch-Russischen Festtagen 2015. Foto: Marcel Gäding

KARLSHORST: Der russische Botschafter Wladimir M. Grinin ist kaum auf dem Gelände der Trabrennbahn angekommen, da scharen sich schon die ersten Fotografen um ihn. Keine Frage, er ist an diesem Freitagnachmittag der politische Star im Tross von Steffen Schwarz, dem Vorsitzenden des Vereins Deutsch-Russische Festtage. Gemeinsam gehen sie von einem Stand zum anderen, bekommen Geschenke und wechseln einige Worte auf Russisch. Mittendrin Gesine Lötzsch, Lichtenberger Bundestagsabgeordnete, der man versehentlich ein paar Bücher für den Botschafter in die Hand drückt – vermutlich in der Annahme, sie gehöre zur Russischen Botschaft. Dabei ist sie an diesem Tag die Lichtenberger Botschafterin, denn aus dem Bezirksamt lässt sich zur Eröffnung niemand blicken.

Drei Tage lang wird auf der Trabrennbahn Karlshorst an der Treskowallee gefeiert: Auf dem Gelände sind große und kleine Bühnen aufgebaut, es gibt viel Folklore in russischer und deutscher Sprache. Das Publikum ist bunt gemischt, Deutsche wie Russen schlendern über das Festgelände. Links und rechts stehen Informationsstände von Vereinen, Verlagen, Reiseregionen und Weiterbildungsanbietern. Mittenmang riecht es schon nach frisch Gegrilltem, darunter sind auch viele russische Fleischsspezialitäten. Das Bezirks-Journal ist Medienpartner.

Bis Sonntag können Besucher eine Reise nach Russland unternehmen, dabei vor allem Kultur und Kulinarisches kennenlernen. Sonnabend ist eine russische Rocknacht mit Cosmonautix, BriZ und Smyslovye Gallyutsinatsii geplant, parallel findet ein Jazzfestival statt. Sonntag steht dann das Nikolai-Bersarin-Rennen auf dem Programm. Alle Informationen gibt es auf der Webseite des Veranstalters.

Galerie: Deutsch-Russische Festtage 2015

veröffentlicht am 12. Juni 2015, 17.45 Uhr

Botschafter eröffnet Deutsch-Russische Festtage in Karlshorst