Die gute wirtschafliche Lage schlägt sich auf die Arbeitslosenzahlen nieder. Im Bezirk Marzahn-Hellersdorf ging die Arbeitslosenquote im November im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent zurück, wie die Agentur für Arbeit Berlin Mitte am Donnerstag mitteilte. In Lichtenberg beträgt die Quote inzwischen 9,2 Prozent – 1,1 Prozent weniger als im November 2013. Von Marcel Gäding.

Die Agentur für Arbeit in Lichtenberg. Foto: Marcel Gäding
Die Agentur für Arbeit in Lichtenberg. Foto: Marcel Gäding

LICHTENBERG/ MARZAHN-HELLERSDORF. Die Arbeitslosenquote in Marzahn-Hellersdorf sowie in Lichtenberg erreicht neue, erfreuliche Werte. Im Bezirk Lichtenberg verringerte sich die Zahl der arbeitssuchenden Menschen um 357 auf 14.371 Personen. „Das waren 1.117 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr“, heißt es hierzu in der am Donnerstag veröffentlichten Statistik. Im November fanden 3.653 Menschen in Lichtenberg eine neue Arbeit. Und die Aussichten auf einen neuen Job sind gut: Im November meldeten die Unternehmen im Bezirk 583 neue Arbeitsplätze – das sind 200 mehr als vor einem Jahr.

Einstellig ist mittlerweile auch die Arbeitslosenquote in Marzahn-Hellersdorf: Dort betrug sie im November 9,4 Prozent, neun Prozent weniger als im November 2013. Die Zahl der arbeitslosen Marzahn-Hellersdorf sank um 612 auf 15.436 Personen, 1.573 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Im November wurden zudem 406 neue Arbeitsplätze seitens der Unternehmen in Marzahn und Hellersdorf gemeldet.

veröffentlicht am 27. November 2014

Gute Konjunktur: Arbeitslosenzahlen sinken deutlich