Der bisherige Lichtenberger Bezirksbürgermeister Andreas Geisel (SPD) geht neue politische Wege. Er wird neuer Stadtentwicklungssenator. Der designierte Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) stellte Geisel heute der Presse vor. Unterdessen muss eine neue Bezirksbürgermeisterin oder neuer Bezirksbürgermeister für Lichtenberg gefunden werden.

Wird Berlins neuer Stadtentwicklungssenator: Andreas Geisel.
Wird Berlins neuer Stadtentwicklungssenator: Andreas Geisel.

LICHTENBERG. Dieser Wechsel kommt überraschend: Nur drei Jahre war Andreas Geisel Bezirksbürgermeister von Lichtenberg. Im Dezember soll der Kommunalpolitiker Berliner Stadtentwicklungssenator werden. Diese Personalie verkündete Geisels Vorgänger im Amt, Michael Müller, heute Vormittag. Müller soll am 11. Dezember neuer Regierender Bürgermeister von Berlin werden und muss daher seine bisherige Stelle nachbesetzen. Auf den ausscheidenden Finanzsenator Ulrich Nussbaum (parteilos/ für SPD) folgt Matthias Kollatz-Ahnen (SPD). Geisel war erst 2011 zum Bezirksbürgermeister gewählt worden. Seine politischen Erfahrungen reichen aber weit in die 1990er-Jahre zurück. 1995 wurde er mit 28 Jahren Berlins jüngster Bezirksstadtrat. Viele Jahre verantwortete er das Bau- und Stadtentwicklungsressort in Lichtenberg. Erst vor einem Monat hatte Geisel eine erfreuliche Halbzeitbilanz seiner Arbeit als Bezirksbürgermeister präsentiert. In den vergangenen Jahren war sein Name immer wieder für einen Posten auf Landesebene genannt worden.

Unterdessen ist unklar, wer auf Andreas Geisel in Lichtenberg folgt. Rein rechnerisch könnte die Zählgemeinschaft aus SPD, Grünen und CDU eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger wählen – wenn sie geschlossen für die Personalie stimmt. Denkbar ist auch, dass Geisels Stellvertreter Dr. Andreas Prüfer (DIE LINKE) an die Spitze im Rathaus Lichtenberg aufrückt. DIE LINKE verfügt nach wie vor über die meisten Sitze ind er Bezirksverordnetenversammlung. Wer ins Rennen um das Rathaus geschickt wird, ist offen. „Die Gremien werden sich hierzu in den nächsten Tagen verständigen“, sagte SPD-Kreisvorsitzender Ole Kreins am Freitag. (bzj.)

veröffentlicht am 21. November 2014

 

 

Überraschung: Andreas Geisel wechselt in den Senat
Markiert in: