125 Jahre Karlshorst: Sektempfang mit einem Jahr Verspätung

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD, links im Bild) ist selbst Karlshorster und engagiert im Bürgerverein. Foto: Bürgerverein Karlshorst
Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD, links im Bild) ist selbst Karlshorster und engagiert im Bürgerverein. Foto: Bürgerverein Karlshorst

Der Ort, der für die Gründung von Karlshorst vor 126 Jahren steht, ist ein namenloser Platz am nördlichen Ende der Lehndorffstraße. Er repräsentiert den Anfang dessen, woraus sich das heutige Karlshorst entwickelte. Hier stehen die ältesten erhaltenen Häuser des Lichtenberger Ortsteils und hier befindet sich der Gründungsgedenkstein, 2005 vom Bürgerverein Berlin-Karlshorst e.V. erneuert.

Am 25. Mai 2021, dem Tag des 126. Gründungsjubiläums, lud der Bürgerverein Berlin-Karlshorst e.V. hierher zu einem pandemiegerecht mit Abstand gestalteten Empfang. Die Gäste aus Kultur, Gesellschaft und Politik hatten sich für die ursprünglich zum 125. Jubiläum 2020 geplanten umfangreichen Festwoche engagiert und unterstützten auch den für dieses Jahr unter dem Motto „125 plus 1“ vorgesehenen Nachholtermin. Doch leider fielen beide Planungen der Corona-Pandemie zum Opfer. Der Bürgerverein Berlin-Karlshorst orientiert sich nun auf das das 130. Gründungsjubiläum im Jahr 2025.

Der Sektempfang mit der Eigenmarke „125 Jahre“ war das Dankeschön für die geladenen Gäste. In kurzen Ansprachen gedachten der Vereinsvorsitzende Dr. Andreas Köhler und Innensenator Andreas Geisel, der Vereinsmitglied ist, der Gründung und Entwicklung des Ortsteils. Der Sänger und Texter Holly Loose und der Herausgeber des „Kiez.Magazin“ Klaus-Dieter Stefan steuerten mit ihren beiden Lesungen geschichtliche und persönliche Sichtweisen auf Karlshorst bei.

Ein kräftiger Regenguss unmittelbar nach dem Empfang unterbrach die verbliebenen Vereinsmitglieder beim Aufräumen. Er wurde aber auch als spürbarer Abschluss genommen, denn viel Zeit und Arbeit ging in die Vorbereitung der beiden Festwochen, von denen nur ein kleiner, dafür aber gelungener Sektempfang blieb.

Der Bürgerverein Berlin-Karlshorst e.V. hat eine Jubiläumsbroschüre mit Texten über Karlshorst, den Bürgerverein und zahlreichen Grußworten herausgeben. Die Broschüre ist mit einer Erstauflage von 4.000 Stück über den Bürgerverein (info@karlshorst-buergerverein.de) und an verschiedenen Auslagestellen in Karlshorst erhältlich. Jörg Ahlfänger, stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins Karlshorst