Das Jahr 2014 ist das "Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland". Gestartet wird es im Kulturhaus Karlshorst.
Das Jahr 2014 ist das „Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland“. Gestartet wird es im Kulturhaus Karlshorst. Dort finden am 4. und 5. Juni zahlreiche Veranstaltungen und Begegnungen statt.

Das Jahr 2014 ist das „Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland“. Gestartet wird es im Kulturhaus Karlshorst. Dort finden am 4. und 5. Juni zahlreiche Veranstaltungen und Begegnungen statt. Das Ziel: Lust machen auf die Literatur und Kultur Russlands. Am heutigen Mittwoch – dem Welttag des Buchses – wurde im Russischen Haus in Berlin-Mitte das Programm vorgestellt.

Das Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland ist dem russischen Schriftsteller Alexander Puschkin gewidmet. „Im Rahmen des Jahres starten wir erstmalig ein deutsch-russisches Bildungsforum im Kulturhaus Karlshorst“, sagt Steffen Schwarz, der Vorsitzende des Vereins Deutsch-Russische Festtage e.V. Bewusst wurde die Reihe in die Nähe der Deutsch-Russischen Festtage gelegt, die vom 6. bis zum 8. Juni das achte Mal auf der Trabrennbahn stattfinden. „Für uns ist die russische Sprache der Schlüssel zum Verständnis für die Kultur“, sagte Schwarz.

Das Jugend- und Bildungsforum soll vor allem Russlanddeutsche und alle an der russischen Sprache Interessierten erreichen und sie vernetzen, erläutert Yves Tauschwitz von der Deutschen Gesellschaft e.V. Eingeladen sind Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft und Kultur sowie Vertreter der Jugend- und Bildungsarbeit. An beiden Tagen werde ein Forum organisiert, das auf drei Säulen fuße. Zum einen gebe es ein Programm für das Fachpublikum, zum anderen einen Markt der Möglichkeiten sowie ein kulturelles Rahmenprogramm. Erwartet werden rund 150 Fachteilnehmer sowie an die 800 Gäste täglich. Mitveranstaltet wir das Forum von der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. „Ich denke, dass die Deutsch-Russischen Festtage eine tolle Plattform für ein solches Forum darstellen“, sagte ihr Sprecher Walter Gauks. „Es geht uns aber nicht explizit um die Russlanddeutschen, sondern auch darum, dass die Deutschen aus Russland die Welt treffen.“

Informationen gibt es im Internet: Jugend- und Bildungsforum Karlshorst 4./5. Juni 2014

veröffentlicht am 23. April 2014; Autor: Marcel Gäding

Russisches Literaturjahr startet in Karlshorst
Markiert in: