Frühling in Hohenschönhausen (8)
In ganz Lichtenberg ist der Frühling ausgebrochen: Warme Temperaturen lassen die Blumen sprießen. Das Gartenamt hat 30.000 Frühblüher zusätzlich gepflanzt.

Die Temperaturen steigen, locken die Lichtenberger und Hohenschönhausener ins Freie. Der Frühling zeigt sich schon jetzt von seiner schönsten Seite. Während viele den frühen Lenz bei einem Ausflug oder mit dem ersten Besuch in der Eisdiele genießen, stehen auch im Bezirk alle Signale auf Grün.

So eröffnet Wilfried Nünthel, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung (CDU), am 25. März die Brunnensaison in der Erich-Kurz-Straße am Tierpark-Center. Neben dem dortigen Spree-Havel-Brunnen werden bis Mitte April der Brunnen „Jüngling mit Fisch“, Fontänenfeld, Kugel-, Keramik-, Schalen-, Findlings-, Vogel- sowie Fontanebrunnen, die Schwimmfontäne Fennpfuhl und der Brunnen der Jugend in Betrieb genommen. Wenn alles sprudelt und blüht, macht der Spaziergang durch den Bezirk noch mehr Spaß. Das findet auch der Bezirksstadtrat und freut sich über die verfrühten milden Temperaturen. „Hatte uns der Frühling im Vorjahr noch sechs Wochen warten lassen, so dürfen wir die Beete diesmal etwas früher mit Leben erfüllen.“ Gemeint ist die traditionelle Bepflanzung von ausgewählten öffentlichen Flächen im Bezirk. Diese sei „vor dem Hintergrund des Sparzwangs“ zwar jedes Mal eine Abwägungsentscheidung.

In diesem Jahr beteiligen sich allerdings erstmals lokale Unternehmen an der Finanzierung der Pflanzaktion. Begonnen wird an der Falkenberger Chaussee, unmittelbar vor der Zufahrt ins Parkhaus des Linden-Centers. Centermanagerin Victoria Esser begrüßt und unterstützt das Projekt, denn sie wolle dazu beitragen, den Kiez weiter attraktiv zu gestalten. Insgesamt werden 30.000 Frühblüher wie Stiefmütterchen, Tulpen, Primeln und Hyazinthen an elf verschiedenen Orten gepflanzt. In den nächsten Wochen verschönern die Gärtner die Ribnitzer Straße vorm S-Bahnhof Wartenberg, das Ehrenmal in der Nöldnerstraße, der Fischerbrunnen, die Egon-Erwin-Kisch-Straße vorm Bürgeramt, die Grünanlagen Warnitzer Bogen und am Wolfgangspfuhl, die Deg­nerstraße, der Münsterlandplatz, der Zentralfriedhof Friedrichsfelde und der Eingangsbereich zum Fennpfuhlpark mit Blumen. Auch im Landschaftspark Herzberge reagiert man auf die frühlingshaften Temperaturen. Knapp einen Monat vor der Lammzeit werden die 50 Muttertiere der Rauhwolligen Pommerschen Landschafe von ihrem dicken Wollkleid befreit. 

Fotogalerie: unterwegs im frühlingshaften Oberseepark

veröffentlicht am 13. März 2014, Autorin: Jeannine Kostow

Frühling: Lichtenberg erwacht aus Winterschlaf
Markiert in: